Schrift: + GrößerNormal– Kleiner
Schrift: +Normal

Infos zu Special Olympics Deutschland

Special Olympics gibt es seit 1991 auch in Deutschland.
Die Abkürzung für Special Olympics Deutschland ist: SOD.
Bei SOD gibt es 27 Sportarten.
Jedes Jahr gibt es viele
kleine und große Sport-Wettbewerbe.
40.000 Athleten machen mit.
Nationale Spiele sind die größten Sport-Wettbewerbe
von Special Olympics in Deutschland.
Die 1. Nationalen Sommerspiele waren 1998 in Stuttgart.
Damals waren 1.000 Athleten dabei.
Viele Athleten haben an den Special Olympics München 2012 teilgenommen. (SOD: Florian Conrads)
Heute sind bei Nationalen Sommerspielen
5.000 Athleten dabei.
Es gibt auch Nationale Winterspiele.
Hier nehmen 800 Athleten teil.
Und viele Menschen sind als Zuschauer oder Helfer mit dabei.
Special Olympics Deutschland schickt jedes Jahr auch Athleten
zu Europäischen Spielen oder Weltspielen.
Athletin Erika Kälin wird von den Zuschauern angefeuert. (Foto: SOD/ Tom Gonsior)
Die deutschen Athleten bei den Weltspielen in Los Angeles 2015. (Foto: SOD/Luca Siermann)
Viele bekannte Sportler unterstützen SOD.
Sie machen Special Olympics überall bekannt.
Zum Beispiel Magdalena Neuner.
Magdalena Neuner mit Athleten. (Foto: SOD/Karl Wagner)
Die Schirmherrin von SOD ist Daniela Schadt.
Sie ist die Lebens-Gefährtin vom
Bundespräsidenten Joachim Gauck.
Was ist eine Schirmherrin?
Ein Schirmherrin ist eine bekannte Person.
Ein Schirmherrin unterstützt gute Ideen und Projekte.
Daniela Schadt unterstützt SOD.
Sie macht SOD überall bekannt.
Und besucht unsere Athleten.
Daniela Schadt spielt mit Athleten Tischtennis. (Foto: SOD/ Juri Reetz)